Startseite
  Über...
  Archiv
  Abiturübersicht
  Klavier
  Gästebuch
  Kontakt
 



  Links
   Krisy
   Jessica



http://myblog.de/waikikilearn

Gratis bloggen bei
myblog.de





Die erste LKW-Fahrt

Am Samstag rief mich Paul, mein Fahrlehrer, an! Montag abend, 18 Uhr die erste Fahrstunde! Wunderbar, klasse, das passt! Ich muss sogar sagen das ich ziemlich entspannt war bis Montag 18 Uhr. Als ich dann im LKW saß wurde es mir langsam mulmig! Paul erklärte mir dann innen alles und dann gingen wir auch einmal außen rum. Und dann sagte er ich soll den Motor anlassen. Ich war echt der Meinung das wir beim ersten Mal nochnichteinmal zum fahren kommen.
Bevor wir dann losfuhren erklärte er mir das noch mit den Gängen und es war tatsächlich so! Ich hatte das ja immer für einen schlechten SCherz gehalten wenn Rainer in der Theorie sagte, das man vom 16.Gang in den 11.Gang schaltet, aber der LKW hat tatsächlich 16 Gänge. Der Wahnsinn! Wir fuhren dann los. Ich hatte keine Ahnung was da auf mich zu kommt, ok ich sah schon was da auf mich zukam, nämlich ein Kreisverkehr aber ich hatte keine Ahnung ob ich da so leicht rum komm. Und dann kam der zweite Wahnsinn, es hat geklappt. Der nächste Kreisverkehr und noch einer und noch einer (bei uns im Industriegebiet wimmelt es nur davon) und dann sind wir in die nächste Stadt gefahren und haben dort das Industriegebiet abgegrasst. Man ist zwar die ganze Zeit mit Schalten beschäftigt aber alles irgendwie cool! Alles geht so schön langsam und am besten hat mir der Spruch gefallen "wer stehen bleibt macht keine Fehler"
Nach der Fahrstunde war ich dann noch bei meiner Tante und Onkel und es war wie die letzten male auch ein klasse Abend. Ist wieder etwas länger geworden aber ich dachte mir, wenn ich am nächsten morgen um 7 meine nächste Fahrstunde habe bin ich bestimmt total aufgedreht! HA HA HA, haben wir da gelacht! um 5 klingelte der Wecker, um 6 bin ich aufgestanden, habe mir ganz schnell mein Frühstück ins Gesicht gedrückt und musste auch schon los, zu den vielen Kreisverkehren. Ich war selber überrascht, aber es ging schon um einiges besser als am Vortag, die Abläufe gingen flüssiger! Paul sagte das ich mich gar nicht so doof anstell. Welch Glück, also besteht ja Hoffnung. Also irgendwie macht das Fahren Spass. Am Donnerstag hab ich die nächste Stunde. Ach ja, bevor ich es vergesse BING BING BING BING BING die zweimal haben mich jetz 300 euro gekostet.
6.9.06 10:29
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung